va-Q-tec setzt positiven Trend im ersten Quartal 2019 fort

  • Sehr starkes Gesamtumsatzwachstum von 27% auf 15,2 Mio. EUR in Q1 2019 gegenüber 12,0 Mio. EUR in Q1 2018
  • Besonders deutliches Umsatzwachstum im margenstarken Servicegeschäft von 76% auf 6,5 Mio. EUR gegenüber 3,7 Mio. EUR in Q1 2018
  • EBITDA mit 2,2 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr mit 0,7 Mio. EUR mehr als verdreifacht; EBITDA-Marge wächst auf 13%
  • Strategische Fortschritte zur Stärkung der Internationalisierung und Technologieführerschaft erzielt, z.B. mit neuem Projekt zur Vermietung kleiner Thermo-Transportboxen in den USA

Würzburg, 10. Mai 2019. Die va-Q-tec AG (ISIN DE0006636681 / WKN 663668), Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und TempChain-Logistik, gibt heute ihre Geschäftszahlen für Q1 2019 bekannt. Demnach befindet sich das Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs. Insbesondere im margenstarken Servicegeschäft konnte der seit H2 2018 zu beobachtende Aufwärtstrend auch zum Jahresbeginn 2019 stark und stabil fortgesetzt werden. Zusammen mit erzielten Effizienzsteigerungen aus dem 2018 initiierten „Power 20+“ Programm resultierte hieraus eine deutliche Steigerung des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 13% der Gesamterträge.  

Der Umsatz in Q1 2019 erhöhte sich deutlich um 27% auf 15,2 Mio. EUR (Vorjahr: 12,0 Mio. EUR). Das gewohnt starke Produktgeschäft konnte sein Wachstum mit 18% gegenüber dem Vorjahr nochmal beschleunigen und trug mit 5,8 Mio. EUR zum Gesamtumsatz bei. Im Systemgeschäft, das häufig von großen Projektbestellungen in einzelnen Quartalen beeinflusst wird, ging der Umsatz um 22% auf 2,5 Mio. EUR zurück (Vorjahr: 3,2 Mio. EUR). Besonders erfreulich zeigte sich das Servicegeschäft, in dem sich dank der fortschreitenden Diversifizierung der Kundenstruktur auch in Q1 2019 der Aufschwung der Vorquartale fortführte. Umsatzseitig spiegelt sich dies in einem Zuwachs um 76% gegenüber dem Vorjahr wider. Der Umsatz in diesem Geschäftsbereich stieg somit von 3,7 Mio. EUR im Vorjahr auf 6,5 Mio. EUR. Dabei haben sich zu einem gewissen Teil auch Umsätze, die bereits 2018 vorgesehen waren, materialisiert.

Auch das Konzern-EBITDA entwickelte sich sehr positiv. Im Rahmen des „Power 20+“ Programms konnten zu Beginn des Jahres erste Erfolge erzielt und die Kosteneffizienz z.B. in Einkauf, Netzwerkmanagement und der Produktion verbessert werden. Neben dem beschleunigten Wachstum im margenstarken Servicegeschäft trug dies zur signifikanten Ergebnisverbesserung in Q1 2019 bei. Das EBITDA verdreifachte sich gegenüber dem Vorjahr auf 2,2 Mio. EUR (Vorjahr: 0,7 Mio. EUR). Hieraus resultiert eine Erhöhung der EBITDA-Marge gemessen an den Gesamterträgen von 4% im Vorjahr auf 13% in Q1 2019.

Dr. Joachim Kuhn, CEO der va-Q-tec AG, zeigt sich sehr zufrieden mit dem Start in das Jahr 2019: „Wir sehen, unsere Märkte sind vollkommen intakt, die Nachfrage nach unseren Produkten und Services nimmt stetig zu und unser Geschäftsmodell greift. In den vergangenen zwei Jahren haben wir rund 70 Mio. EUR in die Geschäftsexpansion und Internationalisierung investiert. Diese Phase liegt nun hinter uns und wir haben die wesentlichen Grundlagen für die nächsten Wachstumsschritte geschaffen. Nun richten wir den Blick nach vorne und wollen die Potenziale nutzen, die die Märkte uns bieten. Dass wir uns dabei auf dem richtigen Weg befinden, unterstreichen die positiven Entwicklungen im ersten Quartal 2019.“    

Entsprechend der Wachstumsstrategie treibt va-Q-tec auch in 2019 die Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten weiter voran. Nachdem das Unternehmen in Q4 2018 die Vermietung kleiner Thermo-Transportboxen an einen großen Kunden aus der Pharmabranche in den USA aufgenommen hatte, wurde in Q1 2019 nun bereits die geplante Run Rate erreicht. Den strategisch wichtigen Ausbau der Technologieführerschaft unterstrich va-Q-tec in Q1 2019 unter anderem durch die gemeinsame Bewerbung mit der Airbus Operations GmbH um den „Crystal Cabin Award“. Der internationale Innovationspreis zeichnet herausragende Konzepte im Bereich der Flugzeugkabinenausstattung aus. Vakuumisolationspaneele von va-Q-tec sorgen auch hier für eine deutlich verbesserte Energieeffizienz.