Neuer Hauptsitz für va-Q-tec in Würzburg
Dienstag, 30. Mai 2017

Neuer Hauptsitz für va-Q-tec in Würzburg

Größeres Areal in Würzburg ermöglicht weiteren Ausbau

va-Q-tec zieht an einen neuen Standort in Würzburg. Unweit des momentanen Standorts in der Dürrbachau wird das Unternehmen im ehemaligen Gebäude der Firma Stürtz seine neue Zentrale errichten. Das vor kurzem erworbene Areal in der Alfred-Nobel-Str. 33, eine der größten Gewerbe-Immobilien in Würzburg, bietet Kapazität für weiteres Wachstum. „Der enorme Umsatzschub in 2016 von 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr und die positiven Wachstumsaussichten haben uns dazu veranlasst, noch mehr Kapazitäten und Fläche zu schaffen“, so Joachim Kuhn, Vorstandsvorsitzender von va-Q-tec: „Wer als Hardware-produzierendes Unternehmen so stark expandiert, muss auch in Infrastruktur investieren“.

Die erworbene Immobilie mit 25.000 qm Fläche für Produktion und Verwaltung und etwa 52.000 qm Gesamtfläche ist deutlich größer als der derzeitige Sitz, in dem va-Q-tec seit der Gründung in 2001 ansässig ist. va-Q-tec erwartet in 2017 ein weiteres deutliches Umsatzwachstum etwa von 35-40% gegenüber dem Geschäftsjahr 2016.

Mit dem Umzug innerhalb von Würzburg führt va-Q-tec seine mittlerweile fünf Würzburger Standorte wieder in einem Areal zusammen. Konkret sind dies die bisherige Zentrale sowie Büros in zwei Gebäuden der Dürrbachau, die Container-Produktion am Neuen Hafen sowie der Container-Umschlagplatz am Heuchelhof. Mit der Zusammenführung sind auch Synergieeffekte und deutliche Effizienzsteigerungen in den betrieblichen Abläufen verbunden. Dies stellt eine schnellere Lösung und zudem kostengünstigere Gesamtprojektsumme dar als der ursprünglich geplante Neubau am Heuchelhof, der jetzt auf Eis gelegt wurde. Das neue Areal an der vierspurigen B27 bietet optimale Voraussetzungen für die An- und Ablieferung der Produkte von va-Q-tec durch gute Infrastruktur, Laderampen und eine gute Anbindung. Bereits im Juni 2017 sollen die ersten Abteilungen in die neue Immobilie umziehen. Die Produktionsmitarbeiter und -anlagen werden voraussichtlich zum Jahreswechsel nachrücken. Umbauten und Investitionen in Millionenhöhe sind für 2017/2018 geplant.

„Wir bleiben damit unserer Heimat- und Gründungsstadt Würzburg auf lange Sicht verbunden. Denn Würzburg mit seiner guten Verkehrsanbindung und dem attraktiven Flair ist für unser sehr international ausgerichtetes Unternehmen ideal“, erklärt Kuhn zum bevorstehenden Umzug des Hauptstandorts. Ca. 70 % des Umsatzes von va-Q-tec basieren auf internationalem Geschäft. Die Stadt Würzburg hat die Standort-Entwicklung von va-Q-tec und den Prozess der Standortsuche hervorragend unterstützt.

 

Foto: Dr. Joachim Kuhn (Vorstandsvorsitzender von va-Q-tec ) vor dem neuen va-Q-tec Hauptsitz, ehemaliges Stürtz-Gebäude

 

Pressekontakt
va-Q-tec AG
Moritz von Wysiecki
Telefon: +49 931 35942 - 1859
e-Mail: Moritz.von.Wysiecki@va-q-tec.com

Banner Webshop auf Website