ESN Pharma-Logistik/Cool Chain
Montag, 22. Oktober 2012

ESN Pharma-Logistik/Cool Chain

CEO Joachim Kuhn stellt auf der "ESN Pharma-Logistik/Cool Chain Konferenz" in Frankfurt moderne, passive Transportsysteme vor

Frankfurt 17.10.12 - Die vierte „ESN Pharma-Logistik/Cool Chain" Tagung in Frankfurt behandelte Themen rund um den sicheren Transport temperaturempfindlicher pharma-zeutischer Produkte. Neben Vortragenden aus den Bereichen nationale und internationale Gesetzgebung, Temperatur-messtechnik, Transportversicherung, aktive Transportsysteme, berichtete va-Q-tec's CEO Joachim Kuhn über die Funktion und das Risikomanagement moderner, passiver Thermotransportsysteme.

In seinem Vortrag betonte Kuhn die Relevanz einer „harten" Durchschnittstemperatur bei der Qualifikation von passiven und aktiven Transportsystemen. Diese Durchschnitts-temperatur sollte für den Winter mindesten 0°Celsius und für den Sommer +30°Celsius betragen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass einige Wettbewerber eine gute Temperaturstabilität ihrer thermischen Verpackungen vortäuschen, indem sie beispielsweise eine 2-8°Celsius Verpackung bei einer Durchschnittstemperatur von 5°Celsius testen. In diesem Fall ist es physikalisch nicht möglich den 2-8°Celsius Bereich zu verlassen.

va-Q-tec's moderne passive Transportsysteme zeichnen sich durch ihre Zuverlässigkeit und einfache Handhabung aus. Modernste Isolationsmaterialien kombiniert mit Wärme- und Kältespeicher-komponenten (Phase Change Materials) garantieren eine Temperaturstabilität über mehrere Tage bei konstant sehr kalten und konstant sehr warmen Außentemperaturen. Zudem benötigen va-Q-tec's Systeme keine Batterien, kein Trockeneis, keine Ventilatoren und liefern bei sehr geringem Risiko eine langanhaltende Temperaturstabilität über mehrere Tage hinweg.

passive transportsysteme