Wachsendes Service-Geschäft für die Pharma- und Biotech-Industrie
Montag, 18. September 2017

Wachsendes Service-Geschäft für die Pharma- und Biotech-Industrie

  • Wachstum im Service-Geschäft im 1. Halbjahr 2017 um 54% auf 8,8 Mio. EUR
  • Neue Großkunden im Container-Mietgeschäft und Ausbau Bestandskundengeschäft, Umsatz im 1. Halbjahr 2017: 6,9 Mio. EUR (+41% gegenüber 1. Halbjahr 2016)
  • Container-Mietnetzwerk auf 300 kommerzielle Routen zum Ende des 1. Halbjahres 2017 ausgebaut (+125 Routen yoy)
  • Containerflotte wächst um über 200 Container im 1. Halbjahr 2017; circa 250 weitere für die 2. Jahreshälfte geplant
  • Mit über 1.200 Miet-Containern größte passiv temperierte Flotte weltweit; neue Netzwerkstationen in Japan, Indien, Australien und Italien, 25 aktive Netzwerkstationen
  • Airline-Partnerschaften mit Emirates SkyCargo, TAP Cargo und Egyptair Cargo
  • Boxen-Vermietgeschäft wächst von 0,8 Mio. EUR um mehr als 100% auf 1,7 Mio. EUR im 1. Halbjahr 2017

va-Q-tec (ISIN DE0006636681 / WKN 663668), ein technologisch führender Anbieter hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und Kühlkettenlogistik, meldet deutliche Fortschritte in der Entwicklung des Service-Geschäfts für globale temperatursensitive Transporte der Pharma- und Biotech-Industrie.

Die Dienstleistungen von va-Q-tec („Serviced Rental") ermöglichen Kunden den Betrieb von sicheren sowie kosten- und energieeffizienten Kühlketten weltweit. va-Q-tec bietet und unterhält hierfür eine Flotte von Mietcontainern („va-Q-tainer"), die insbesondere von Pharma- und Biotechkunden nachgefragt werden. Seit 2015 betreibt der Konzern zusätzlich ein Mietgeschäft für seine Hochleistungs-Thermo-Transportboxen. Durch die optimale Integration von Hochleistungs-Isolierung mit Vakuumisolationspaneelen (VIPs) und der Speicherung von thermischer Energie mittels thermischer Energiespeicherkomponenten (Phase Change Materials „PCMs") halten die Verpackungssysteme von va-Q-tec konstante Temperaturen über 24 bis 200 Stunden.

Container Rental

Das Vermiet-Geschäft mit Luftfrachtcontainern wuchs im 1. Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 4,9 Mio. EUR um 2,0 Mio. EUR auf 6,9 Mio. EUR (+41%). Mit zwei der größten europäischen Pharma-Hersteller sowie zwei großen Biotech-Unternehmen, davon einem aus der APAC-Region und einem aus den USA, gelang es va-Q-tec, weitere global agierende Kunden zu gewinnen. Auch das Geschäft mit bereits bestehenden Kunden entwickelte sich weiter positiv und mit kontinuierlich wachsenden Volumina. Insgesamt stieg die Anzahl an kommerziellen Routen binnen eines Jahres um 125 auf 300 zum Ende des ersten Halbjahres 2017. Einige dieser Routen haben ihr volles Umsatzvolumen noch nicht erreicht und bergen daher noch weiteres Wachstumspotential. Darüber hinaus befinden sich zahlreiche weitere Kunden mit Routen in früheren Phasen des anspruchsvollen Qualifizierungsprozesses. Die Wachstumsziele im Container Rental für 2017 sind auch mit der Weiterentwicklung solcher Kunden in fortgeschrittene Stadien dieses Prozesses verknüpft.

Weitere im laufenden Jahr eröffnete Netzwerkstationen in Japan, Indien, Australien und Italien stärken die Präsenz der va-Q-tec in der APAC-Region sowie Südeuropa und die Verfügbarkeit der Services in den dortigen Märkten. Insgesamt können Kunden nun weltweit 25 Netzwerkstationen nutzen. Die Flotte von Mietcontainern wuchs im 1. Halbjahr 2017 um über 200 Stück, weitere 250 sind für das zweite Halbjahr geplant. Mit über 1.200 passiv temperierten Container hat va-Q-tec damit bereits heute die größte Flotte dieser Art und die zweitgrößte überhaupt im Markt. Diese Maßnahmen bilden die Grundlage für weiteres globales Wachstum der va-Q-tec.

Darüber hinaus hat va-Q-tec im 1. Halbjahr 2017 das Partnernetzwerk aus Airlines, Spediteuren und weiteren Logistikpartnern ergänzt. So wurden mit zusätzlichen Airlines wie Emirates SkyCargo, TAP Cargo und Egyptair Cargo umfangreiche Partnerschaften geschlossen. Insbesondere in Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten erhöhen diese Partnerschaften die Verfügbarkeit von va-Q-tec Mietcontainern für Pharma-Kunden weiter.

 

Box Rental

Die Umsätze mit dem noch sehr jungen Vermiet-Geschäft kleiner Boxen, die zum einen in kontinentalen Flotten und zum anderen in Inlands-Flotten (letzte Meile zur Apotheke) betrieben werden, stiegen im 1. Halbjahr 2017 insgesamt von 0,8 Mio. EUR um mehr als 100% auf 1,7 Mio. EUR. Das kontinentale Geschäft, gegenwärtig weitgehend aus Dublin betrieben, konnte dabei weiter ausgeweitet werden. Speziell für die optimierte Steuerung von Boxenflotten hat va-Q-tec eine Software selbst entwickelt und am Pilot Hub in Würzburg mit kleineren Volumina erprobt. Im Bereich der Domestic-Flotten steigt der Service-Umsatz aus der Partnerschaft mit der Schweizerischen Post ebenfalls kontinuierlich.

Dr. Joachim Kuhn, CEO der va-Q-tec, kommentiert das Service-Geschäft für die globale Pharma- und Biotechindustrie: „Aus unserer Sicht bieten wir den Kunden mit den Mietlösungen im Boxen- und Containerbereich eine disruptive Technologie zu einem sehr attraktiven Preis. Wir freuen uns, dass sich die intensive Entwicklungsarbeit mehr und mehr auszahlt. Das ‚Serviced Rental‘ ist für va-Q-tec von höchster strategischer Bedeutung. Wir sehen uns hier auf einem enormen Wachstumspfad. Diese Einschätzung unterstreicht auch die Begeisterung der neuen und bestehenden Kunden für unsere passiven Systeme. Insgesamt wollen wir so die Kühlkettenlogistik, beginnend mit der Pharmakühlkette, revolutionieren. Schließlich wächst der regulatorische Einfluss, sichere Kühlketten zu gewährleisten, nicht nur in der Pharma- und Biotech-Industrie."


IR Kontakt
va-Q-tec AG
Felix Rau
Telephone: +49 931 35942 – 2973
E-Mail: Felix.Rau@va-Q-tec.com

cometis AG
Claudius Krause
Telefon: +49 611 - 20 585 5-28
E-Mail: krause@cometis.de