va-Q-tec erweitert Produktionsstandort Kölleda
Mittwoch, 05. Juli 2017

va-Q-tec erweitert Produktionsstandort Kölleda

Ausbau schafft Kapazitäten für gestiegenes Produktionsaufkommen

va-Q-tec, das seinen Hauptstandort im mainfränkischen Würzburg hat, wächst auch am zweiten Produktionsstandort in Kölleda, Thüringen. Am 07. Juli wird auf dem Gelände in der Heinrich-Hertz-Straße 3 der Spatenstich zu einem großangelegten Neubau erfolgen. Mit einer Fläche von 5.000 qm und Potential bis insgesamt 25.000 qm ermöglicht das zusätzliche Areal einen großzügigen Platzzuwachs für eine neue Produktionshalle, mit integriertem Lager und Labor für thermische Messungen. Ziel ist die Erweiterung der Kapazitäten für die Produktion der thermischen Energiespeicherkomponenten, Vakuumisolationspaneele und kompletten thermischen Boxensysteme.

Das bestehende Gebäude mit bisher 9.000 qm dient bereits seit 2009 als zweiter Produktionsstandort für das Unternehmen. Die Inbetriebnahme des Neubaus in Kölleda ist für das erste Quartal 2018 geplant.

„Das Werk in Kölleda ist ein wichtiger Produktionsstandort für uns und Garant für unser stetiges Wachstum. Mit dem geplanten Ausbau unterstreichen wir unser Engagement als innovatives und prosperierendes Technologieunternehmen in der Region", sagt Dr. Joachim Kuhn, Vorstandsvorsitzender von va-Q-tec. „Wir freuen uns, durch das gestiegene Produktionsaufkommen die Thüringische Wirtschaft noch weiter zu stärken." Der Neubau am Werk Kölleda ermöglicht eine deutliche Erhöhung der Produktionskapazitäten. Das bedeutet weit über 1 Million Vakuumisolationspaneele und mehrere 10.000 Boxen. Mehr als 75 % aller produzierten Teile fertigt va-Q-tec am Standort in Thüringen. Wie auch bei den vergangenen Investitionen in Kölleda wird die geplante Standorterweiterung durch Fördergelder der Thüringer Aufbaubank unterstützt.

Der enorme Umsatzschub in 2016 von 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr und die positiven Wachstumsaussichten hatten bereits dazu geführt, dass va-Q-tec einen neuen Hauptstandort innerhalb von Würzburg beziehen konnte. Das Technologieunternehmen erwartet in 2017 ein weiteres deutliches Umsatzwachstum etwa von 35-40% gegenüber dem Geschäftsjahr 2016.

 

va Q tec erweitert Produktionsstandort Kölleda

Foto: Bisherige Fläche des va-Q-tec Produktionsstandorts in Kölleda (rechts) und geplanter Ausbau mit 5.000 qm (links).

 

Pressekontakt
va-Q-tec AG
Moritz von Wysiecki
Telefon: +49 931 35942 - 1859
E-Mail: Moritz.von.Wysiecki@va-q-tec.com