• Deutsch (de)
  • Englisch (en)

Bauzulassung für va-Q-vip B

Die mit einem schwarzen Glasfasergewebe umhüllte Vakuum-dämmplatte va-Q-vip B ist gemäß den Bescheiden vom 21. Juni 2007 und vom 24. Juli 2008, Zulassungsnummer Z-23.11-1658 vom Deutschen Institut für Bautechnik allgemein bauaufsichtlich zugelassen. Mit Bescheid vom 30.01.2013 wurde die Geltungsdauer bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Der Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit für va-Q-vip B/F wurde auf 0,007 W/mK bei mehr als 20 mm Stärke festgelegt. In diesem Wert sind schon die Zuschläge für Alterung und der Wärmebrückeneffekt im Randverbund enthalten.

Das Übereinstimmungszertifikat ausgestellt vom Forschungsinstitut für Wärmeschutz e.V. (FIW) München am 14.01. 2008 bestätigt, dass das Bauprodukt va-Q-vip B den Bestimmungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung entspricht. Mit ausschlaggebend für die von Anfang an sehr gute Bewertung der va-Q-tec Produkte ist das ausgefeilte und weltweit einzigartige Qualitätssystem der va-Q-tec AG, bei dem unter anderem eine präzise Vor-Ort-Kontrolle bei der Installation durch die va-Q-tec Fachfirmen angeboten wird. Das Vakuumisolationspaneel "va-Q-vip B" erfüllt die Anforderungen der Baustoffklasse B2 nach DIN 4102-1. Die Anwendungsgebiete gemäß der Norm DIN 4108-10, Tabelle 1 sind DAD, DAA, DZ, DI, DEO, WAB, WH und WI.

Zertifikat und Partnerbetriebe

Das Übereinstimmungszertifikat des FIW aus dem Jahr 2008 bestätigt, dass das Bauprodukt va-Q-vip B nach den Ergebnissen der werkseigenen Produktionskontrolle und der durchgeführten Fremdüber-wachung des FIW den Bestimmungen der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung entspricht. va-Q-tec ist damit berechtigt, das Bauprodukt va-Q-vip B mit Ü-Zeichen zu kennzeichnen. Somit steht im Neubau und Sanierungsbereich eine Vakuumdämmung mit überragenden Dämmeigenschaften und fundierter Verarbeitungstechnologie zur Verfügung. Ergänzt durch die praktische Erfahrung unserer Partnerbetriebe in Planung und Ausführung sind zulassungs-konforme Konstruktionen möglich.

Prüfverfahren der Bauzulassung

Die Prüfverfahren von DIBT und FIW folgen strengen Regelungen und sind offiziell zugelassen. Zu den durch die genannten Institute durchgeführten Tests gehören:
• Prüfung der Wärmeleitfähigkeit an VIPs mit Dicken 10, 20 und 40 mm
• Klimawechselprüfung bei +80 °C/-15 °C mit 8 Zyklen á 24 h
• anschließend 90 Tage Temperaturlagerung bei 80 °C
• Zwischenprüfung der Wärmeleitfähigkeit
• 90 Tage Temperaturlagerung bei 80 °C
• Prüfung der Wärmeleitfähigkeit im gealterten Zustand nach einem halben Jahr Temperaturlagerung
• Brandverhalten nach DIN 4102-1
• Druckfestigkeit nach DIN EN 826
• Berechnung Wärmebrückeneffekte

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung wurde vom unseren "Download Center" runtergeladen.